Tuningspezialisten H&B Motorcycle umgebauten Suzuki Intruder M 1800 R – bestückt mit dem AVON Reifen Cobra.

Die Zeitschrift Bikers News veröffentlichte in der Ausgabe vom Juni 2013 eine Geschichte über das Fahren mit der vom Tuningspezialisten H&B Motorcycle umgebauten Suzuki Intruder M 1800 R – bestückt mit dem AVON Reifen Cobra.
 „H&B Motorcycle hatten uns in den Mannheimer Hafen entführt, um uns dort einen ihrer legendären Intruder-Umbauten vorzuführen“, schreibt Redakteur Kim Koschorreck. Angesichts der Bereifung habe er zunächst gedacht: „Och nee, nicht schon wieder ein 300er-Hinterreifen! Warum mussten sie diesen Fahrspaß-Killer verbauen? Das zieht doch nur für die Optik. Niemand von uns hat im echten Leben eine Freundin, die aussieht wie Heidi Klum, denn er weiß genau: Wenn’s drauf ankommt, wird er mit ihr keinen Spaß haben.“ Die H&B-Mitarbeiter beruhigten erst einmal: „Junge, fahr das Ding erst mal, es fährt sich viel besser als du denkst!“ Auf der Original-Felge (3,5 x 18 Zoll) montiert, hat der Avon-Cobra-Vorderreifen die Größe 130/70R18 R63V, das Hinterrad ist ein echter Breitreifen (Felge 10 x 18 Zoll) mit den Maßen 300/35VR18 (87V).
Doch die H&B-Spezialisten haben sich nicht geirrt, als sie sich für die Bereifung mit dem Avon-Pneu entschieden haben. Am Ende zieht der Bikers-News-Tester das Fazit: „Schräglage? Kurvenräubern? Dafür sind andere Motorräder gebaut. Bei uns punktet, wer die Show macht… Überhaupt lässt sich das Green Beast trotz des riesigen Hinterrades überraschend geschmeidig durch Kurven zirkeln. Maßgeblich daran beteiligt ist die gelungene Kombination von Motor und Fahrwerk. Und dann ist da noch der Avon Cobra. Dieser Reifen hat nicht das Querprofil eines flachen Bretts mit Kanten, sondern er zieht einen sauberen Halbkreis mit regelmäßigen Rundungen. Das macht ihn berechenbar, da er in jedem Schrägla­genwinkel mit der gleichen Fläche aufliegt.“